"Dottore commercialista" und "revisore dei conti"

"Revisore contabile" und "dottore commercialista" sind gesetzlich geschütze Berufe. Hierbei handelt es sich um sogenannte "reglementierte Berufe".

Dies bedeutet, dass der Erwerb dieser beruflichen Titel eine staatliche Prüfung voraussetzt.

Die Aufgaben des "dottore commercialista" sind gesetzlich festgeschrieben (D. Lgs. 28 /07/2005 n. 139). Unter anderem ist er für die Verwaltung und Liquidation von Unternehmen, Betrieben, Vermögensgegenständen zuständig. Weiterhin ist der mit der Prüfung von Bilanzen und Buchhaltungen sowie der Erstellung von Sachverständigengutachten betraut.

Ebenso sind die Aufgaben des "revisore contabile", der in Italien im Jahr 1988 aufgrund der Richtlinie 84/253/CEE eingeführt wurde, gesetzlich geregelt. Unter anderem ist er für die Prüfung der Buchhaltung und der Bilanz sowie für Zivil- und Arbeitsrecht, Insolvenz- und Steuerrecht zuständig.

2006 wurde die Zuständigkeit für die Führung des Berufsregisters der "revisori contabili" von dem Justizministerium auf den "Ordine Nazionale dei Commercialisti e degli Esperti Contabili" übertragen.

Die Übersetzungen der beruflichen Titel wurden mit Hilfe der Internetseite IATE (InterActive Terminology for Europe) durchgeführt.

  • Wirtschaftsprüfer: “revisore dei conti”, "revisore contabile"
  • Steuerberater:“consulente fiscale e tributario”
  • Wirtschaftsberater :“consulente economico”

Wirtshaftspr&uumlfer in Italien Wirtschaftsprüfer in Italien