Unternehmensbesteuerung in Italien

Steuersystem

Die Besteuerung ist abhängig von der gewählten Rechtsform, der Unternehmensgröße undRechtsform des Unternehmens und anderen Faktoren ab (z.B. Umsatz; Gewinn Betriebsvermögen).

Direkte Steuern

Die wichtigsten direkten Steuern für Unternehmen sind:

1) IRES, "Tassa sul reddito delle società" (Körperschaftsteuer), die von Kapitalagesellschaften bezahlt werden muss.

2) IRAP, "Tassa regionale italiana sulle attività produttive" : es handelt sich um eine regionale Steuer, die von Personen- und Kapitalagesellschaften bezahlt werden muss.

 

Indirekte Steuern

Die wichtigste indirekte Steuer für Unternehmen in Italien ist die "IVA, Tassa sul valore aggiunto" (Umsatzsteuer oder auch Mehrwertsteuer, MWSt, genannt) , die von allen Unternehmensinhabern (mit Ausnahme von Kleinunternehmern) bezahlt werden muss. Das "Decreto n. 633", entlassen am 26. Oktober 1972, regelt die Umsatzsteuer.

Darüber hinaus sind Unternehmen dazu verpflichtet, lokale Steuern zu bezahlen.